Manfred – der Jäger

Manfred ist ein Jäger und hat eine ausgefallenen Vorliebe für Kräutertee. Er lässt die Dinge nicht lange liegen. Er setzt seine Lösungen lieber schnell um anstatt lange und nötig darüber nachzudenken und bringt der Gruppe die notwendige Gelassenheit mit. 

Die Freundschaft von den Gebrüder Thompson und Fred beruht auf seinem Austauschprogramm mit der Baumschule. Er besitzt eine abgeschlossene Ausbildung als J.A.E.G.E.R. – ein juristischer Anthropologe Energetisch Günstiger Erz Ressourcen. Schließlich wurde er zum Meister der J.A.G.D., der jährlichen Ausbeutung grotesker Damenunterwäsche.

Nach seinem Abschluss reiste Manfred durch Peditum. Als freiberuflicher Jäger war er auf der ständigen Jagd nach furchterregenden Bestien – natürlich für ein entsprechendes Kopfgeld. Dieses verprasste er meist für Verkostungen neuester Kräutertee-Mischungen.

Diese gefährliche Tätigkeit erforderte jedoch einen Helfer. Also investierte er in einen Jagdbegleiter und entschied sich für Schorsch – einer Jagd-Schildkröte. Über die gemeinsamen Abenteuer entwickelte sich eine tiefe Freundschaft. Trotzdem vermisste er menschliche Nähe. Zum Glück fand er einen so ehrlichen und guten Freund wie Theodor Thompson in der Taverne zum Rostigen Ross wieder.

Name:  Manfred Marksmann
Namestag:  8. des zweiten Mondes, Jahr 995
Waffen:  Jagdflinte
Talente:  Spurenlesen, Handwerk, Resistenz gegen Kräutertee, Aimbot

Waidmannsheil!

Waidmannsheil!

Waidmannsheil!

Waidmannsheil!

Waidmannsheil!

Waidmannsheil!

Waidmannsheil!